Meine drei schönsten Erfahrungen

chiara-tucume-promocion-erfahrungen

Meine drei schönsten Erfahrungen

Hej zusammen!

Bereits im vorherigen Blogbeitrag haben wir euch Chiara vorgestellt. In den kommenden Wochen wird sie immer wieder über ihre Eindrücke in Peru berichten. Diesmal erzählt sie von ihren 3 schönsten Erfahrungen. Sehr inspirierend  wie wir finden. Und wer weiß, vielleicht machst du bald schon ähnlich beeindruckende Erfahrungen vor Ort!

Viel Spaß beim Lesen und ein großes Dankeschön an Chiara.

 

Meine drei schönsten Erfahrungen in Peru

Ich hatte während meiner Zeit in Peru viele wunderschöne, einzigartige und unvergessliche Erlebnisse, die meine Zeit in Peru wirklich bereicherten. Im folgenden Bericht werde ich euch nun über die schönsten dieser Erfahrungen berichten.

 

Weihnachten in Peru

Eines meiner unvergesslichsten Erlebnisse in Peru war die Weihnachtszeit. Die Weihnachtszeit in Peru ist etwas Besonderes, denn man besinnt sich wieder auf die wirklich wichtigen Dinge des Lebens: Familie, Liebe, Hoffnung und Glaube.

Weihnachten in Peru beginnt schon vor dem 24. Dezember, nämlich mit den sogenannten Chocolatadas. Bei diesen Festen Anfang Dezember werden heiße Schokolade, Süßigkeiten und kleine Geschenke an die Kinder verteilt. Meistens richten Schulen, Rathäuser oder Hilfsorganisationen die Feste aus, um den Kindern zu Weihnachten eine kleine Freude zu bereiten. Ich habe auf mehreren Chocolatadas geholfen und es war jedes Mal wirklich wunderschön, das Lächeln der Kinder und deren strahlende Augen zu sehen, nachdem sie ein paar kleine Bonbons oder eine Tasse heiße Schokolade erhielten. Auch in unserer Schule veranstalteten wir eine kleine Chocolatada, die wir mithilfe einer amerikanischen Organisation finanzieren konnten. Auch das Weihnachtsfest am 24. Dezember war ganz anders als ich es bisher kannte. Wir begannen um Mitternacht mit dem Weihnachtsessen. Es gab Truthahn, Empanadas und viele Salate.

 

chiara-tucume-peru-erfahrungen-weihnachten

 

Im Licht des Weihnachtsbaumes und bei über 30 Grad saßen wir dann stundenlang beisammen und redeten, sangen Weihnachtslieder und ließen uns das Essen schmecken. Auch in den darauffolgenden Feiertagen standen die Familie und der Glaube im Vordergrund. Wir besuchten Familienmitglieder in anderen Städten und besuchten die Messe. Es war ein wundervolles Erlebnis und es hat mir vor Augen geführt, was an Weihnachten wirklich wichtig ist.

Wenn ihr noch mehr über das Weihnachtsfest in Peru wissen wollt, schaut euch gerne meinen Zeitungsartikel an. Hier berichte ich von meinem Weihnachtsfest mit meiner peruanischen Gastfamilie.

Meine Reise nach Cajamarca

Cajamarca ist eine Stadt in der Sierra Perus und für mich die schönste Stadt, die ich je besuchen durfte. Die geschichtsträchtige Stadt war Schauplatz des Zusammentreffens des letzten Inkaherrschers Atahualpa mit dem spanischen Eroberer Francisco Pizarro im Jahre 1532. Der Platz an dem sich die beiden trafen und über die Zukunft Perus verhandelten, ist auch heute noch erhalten und kann besichtigt werden. Auch in den zahlreichen Museen findet man noch gut erhaltene Andenken aus dieser Zeit. Besonders beeindruckt hat mich persönlich auch die Kathedrale von Cajamarca. Eine sehr alte Kirche, die von außen eher unscheinbar wirkt, doch im Inneren mit sehr prunkvollen Gemälden und Ornamenten geschmückt ist.

Doch nicht nur deswegen lohnt sich ein Besuch, denn egal ob die Iglesia de Belén, der Plaza de Armas, der heilige Ort Cumbemayo oder der bekannte Hügel Santa Apolonia, das schöne Cajamarca hat vieles zu bieten und ist deshalb auf jeden Fall einen Besuch wert!

 

chiara-tucume-cajamarca-erfahrungen

Die Promoción

Mein mit Abstand schönstes Erlebnis war jedoch die sogenannte Promoción meiner Kinder in der Schule meines Freiwilligendienstes. Die Promoción ist eine große Feier zum Abschluss der Grundschulzeit in Peru. Die Festlichkeiten finden meist direkt in der Schule statt, die Familien der Schüler werden eingeladen, es gibt gutes Essen und es wird viel getanzt. Jede Abschlussfeier hat auch einen Namenspaten beziehungsweise ein Motto, welcher/s dann auf den Urkunden der Kinder vermerkt ist. Schon in der Vorbereitungszeit hatten sich die Kinder meinen Namen dafür ausgesucht und ich war so gerührt und unglaublich stolz die Namenspatin der Kinder sein zu dürfen.

 

chiara-tucume-promocion-erfahrungen

 

Am Tag der Promoción halfen dann alle gemeinsam die Schule festlich zu dekorieren und das Essen und die Musikanlage richtig zu platzieren. Die Kinder waren aufgeregt und ihre Vorfreude auf die kommende Feier war wirklich ansteckend. Nach zahlreichen Stunden der Vorbereitung wurde unsere Arbeit belohnt und wir hatten ein wundervolles und sehr emotionales Fest. Der Eröffnungstanz der Schüler mit ihren Eltern, die Reden von uns Lehrern oder das Anschneiden der leckeren Torte waren nur ein paar der vielen Highlights. Wir tanzten bis in die Abendstunden, schossen Erinnerungsfotos und lachten über Erinnerungen und Anekdoten aus der vergangenen Schulzeit. Es war ein wirklich rundum perfekter Tag, der mir ewig in Erinnerung bleiben wird!

Eure Chiara

 

 


Bewerten Sie diesen Blog-Eintrag?
  • 0/5
  • 0 Bewertungen
0 BewertungenX
Sehr schlecht! Schlecht! Ok! Gut! Sehr gut!
0% 0% 0% 0% 0%
Keine Kommentare

Verfasse einen Kommentar