Rettungszentrum in Iquitos

Rettungszentrum in Iquitos
projekt-freiwillige-iquitos-rettungszentrum
projekt-freiwillige-iquitos-rettungszentrum-seekuh
Projektbeschreibung

 

Das Centro de Rescate Amazónico (CREA)  ist ein Rettungszetrum für im Wasser lebende Säugetiere. Im Fokus dieses Projektes steht der Schutz der amazonischen Seehukuh, das Wohl von Süßwasserdelfinen, Ameisenbären und Faultiere. Viele dieser Tiere sind vom Aussterben bedroht und werden entgegen ihrer Natur als Haustiere gehalten. Gerettete Tiere werden an ihre neue Umgebung und Ernährung herangeführt, um im zweiten Schritt wieder in Freiheit entlassen zu werden.  Das Zentrum führt Umweltbildung in den Fluss- und Stadtgebieten von Loreto durch, um auf die Bedeutung dieser Tierarten für das Ökosystem im Amazonas aufmerksam zu machen. Das CREA ist ein inspirierendes Zentrum, das Jung und Alt die Möglichkeit bieten möchte, Natur hautnah zu erleben.

 

Das Rettungszentrum ist in Zusammenarbeit mit dem Dallas World Aquarium, der Regionaldirektion in Loreto und dem Forschungsinstitut des peruanischen Amazonas entstanden. Weitere Bilder zum Projekt findest du im dazugehörigen Blog-Beitrag.

Tätigkeiten

Unterstütze bei der Rettung und Rehabilitation von Seekühen, Süßwasserdelfinen, Ameisenbären, Faultieren uvm. Du lernst viel über die artgerechte Haltung, bzw. die Pflege und Bedürfnisse der Tiere. Sei dabei, wenn sie an ihre natürliche Ernährung und ihre neuen Lebensräume herangeführt werden, um wieder ein Leben in Freiheit führen zu können. Die Freilassungen finden immer in geschützten Naturgebieten statt.

 

Lerne von Biologen, Naturschützern und Tiermedizinern und unterstütze sie bei ihren täglichen Projekten.

Außerdem unterstützt du das Team von CREA bei der Umweltbildung und Aufklärungsarbeit in der Region und hilfst bei der Pflege und Genesung der Tiere.

Voraussetzungen

In diesem Projekt ist jeder Helfer gern gesehen. Es ist hilfreich Student oder Absolvent der Studienrichtungen Biologie, Aquakultur, Agronomie, Umweltmanagement, Ökologie, Forstwirtschaft oder Anthropologie sein, aber keine Voraussetzung.

 

Spanischgrundkentnisse sind wichtig. Solltest du noch kein Spanisch sprechen, vermitteln wir dir gerne einen Sprachkurs in Iquitos oder einem anderen Ort in Peru.

Freizeitmöglichkeiten

Die Freizeitmöglichkeiten in Iquitos folgen in Kürze.

Anreise

Bei deinem Eintreffen in Lima wirst du von unserem Freund Eduardo vom Flughafen abgeholt. Er wartet im Empfangsbereich auf dich. Gemeinsam fahrt ihr nach San Isidro, zur Pension, die er mit seiner Frau betreibt. Hier hast du ein Zimmer für die erste Nacht in Lima.  Am nächsten Tag wirst du von ihm zum Flughafen begleitet. Von hier startet dein Flug nach Iquitos. In Iquitos wirst du dann von Julio in Empfang genommen. Er bringt dich zu deiner Gastfamilie und begleitet dich am ersten Tag zu deinem Freiwilligendienst. Julio ist dein ständiger Ansprechpartner vor Ort.

 

Da Iquitos nicht per Bus zu erreichen ist, buchen wir dir für deine Weiterreise von Lima immer einen Inlandsflug nach Iquitos.